20 Jahre Schlossfestspiele

Franz Gürtelschmied wird in der Rolle des Sándor Barinkay und Christina Maria Fercher als Saffi zu sehen sein.

Die Schlossfestspiele Langenlois feiern mit dem Zigeunerbaron und dem Galakonzert „Schön ist die Welt“ ihr Jubiläum.

Operette ehrlich, mit Leichtigkeit und dennoch der nötigen Ernsthaftigkeit, keineswegs verstaubt und antiquiert, sondern "keck" - das ist das Motto von Intendant Andreas Stoehr. Zum zwanzigjährigen Jubiläum wird das Meisterwerk "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauss Sohn in einer neuen Fassung auf die Bühne vor dem Schloss Haindorf in Langenlois gebracht. Der Schwerpunkt dieser Operette liegt im Wechselspiel der magyarischen und wienerischen Einflüsse, denen man nicht nur mit einem Orchester, sondern auch mit einem kompakten 8-köpfigen Instrumentalensemble gerecht werden kann. Die Besucher erwartet eine durchaus aktuelle, aber dennoch romantische Operette, voll bekannter Melodien und Witz. Aber es geht im Zigeunerbaron auch um aktuelle Themen wie Ausgrenzung, Diskriminierung und Fremd-sein. Zusätzlich präsentieren die Schlossfestspiele Langenlois eine eigene Jubiläums-Konzertreihe mit dem Titel "Schön ist die Welt", einen musikalischen Querschnitt aus 20 Jahren Operette in Langenlois. Durch den Abend führt Christoph Wagner-Trenkwitz in gewohnt unterhaltsamer Art und Weise. Das Sängertrio Cornelia Horak, Roman Sadnik und Erwin Belakowitsch verführt mit Highlights aus "Die Fledermaus", "Wiener Blut", "Die lustige Witwe", "Im weißen Rössl", "Gräfin Mariza"... Karten für beide Veranstaltungen sind im Kulturbüro in der Rathausstraße 4 in Langenlois erhältlich.