Generalsanierung Zöbinger Straße/Seestraße

Stadtrat Stefan Nastl und Rainer Rabl (Bauabteilung) sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Dringend notwendiges Großprojekt wurde im Jahr 2018 umgesetzt.

Die Straße mit einer der desolatesten Oberflächen konnte im Jahr 2018 generalsaniert werden. Bereits im Frühjahr des Vorjahres wurde der Leitungsbau in Angriff genommen. Die Wasserleitung und die Kanalanschlüsse mussten erneuert beziehungsweise instandgesetzt werden. Auch die Verkabelung für eine neue, energieeffiziente LED-Beleuchtung stand am Programm. Im Juli und August 2018 begannen dann die Straßenbauarbeiten zwischen Bahnstraße und Unterführung Kamptalstraße. Aufgrund der sehr engen Platzverhältnisse konnte in diesem Bereich nur teilweise ein Gehsteig ausgeführt werden. Die Kennzeichnung der notwendigen Stellplätze für PKW erfolgte mit Pflastereinfassungen. Auch die Restflächen zu den Hausfassaden definieren sich über Aufpflasterungen. Bereits zu Schulbeginn konnte dieser wichtige Schulweg von Kindern aus der Langen Sonne seiner Bestimmung übergeben werden. Ab September 2018 erfolgte die Straßenbausanierung Zöbinger Straße von der Wohnhausanlage bis zur Kamptalstraße. In diesem Bereich war es möglich, einige Grünrabatte zu installieren und auch die bestehenden Birkenbäume beim Straßenteiler zu erhalten. Dies führt zwar zu einer teilweisen Straßenverengung, doch das wiederum hat eine gewünschte Geschwindigkeitsbeschränkung zur Folge. Der Kreuzungsbereich bei der Wohnhausanlage wurde durch die Änderung des Straßenverlaufes verbessert. Auch die Einmündung der Zöbinger Straße in die Kamptalstraße wurde erweitert, um so ein geregeltes Zu- und Abfahren zu ermöglichen. Aufgrund der schlechten Bodenverhältnisse und den damit verbundenen möglichen Setzungen wird der Asphaltfeinbelag erst im Jahr 2019 aufgebracht. Für cirka 500 Meter Straßenlänge investierte die Gemeinde ungefähr € 500.000,–.