Kanal- und Wasserbau in der Stadtgemeinde Langenlois

,,,

Mittels Fernwartung können alle Parameter der verschiedenen Anlagen abgefragt werden.,Stadtrat Harald Groll, Wassermeister Martin Berner und Gemeinderat Martin Nastl im Wasserwerk in Haindorf.,Im hauseigenen Labor werden die entnommen Proben täglich untersucht.,Stadtrat Harald Groll mit dem Team der Kläranlage Gerhard Eckharter, Thomas Eisenbock und Alois Strom.

Die Infrastruktur in den Bereichen Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung kann sich sehen lassen. So wurde der Bau des Wasserleitungsnetzes unter Bürgermeister Anton Zöhrer vor zirka 100 Jahren begonnen. Dass ausreichend und qualitativ hochwertiges Nass aus den Wasserhähnen läuft, ist nicht in allen Ländern selbstverständlich.

Die Gemeindeverantwortlichen haben bereits in der Vergangenheit immer auf einen stetigen Ausbau des Netzes ein Auge gehabt. Die von den Bürgerinnen und Bürgern gewünschte Wasserqualität konnte mit wichtigen Versorgungsprojekten laufend verbessert werden.Mit dem Bau des Ortsnetzes Reith können wir von einer Vollversorgung in unserem Gemeindegebiet sprechen. Die Verbindungsleitungen von Reith nach Schiltern bzw. Schiltern nach Kronsegg, die zur Versorgungssicherheit notwendig sind, wurden im Jahr 2010 fertig gestellt. Die finale Verbindung von Kronsegg nach Mittelberg wird in den kommenden Jahren in Angriff genommen. Wenn Sie das nächste Mal duschen, einen Tee zubereiten, das WC benutzen, die Waschmaschine einschalten oder einen Schluck Leitungswasser trinken, denken Sie daran, welchen Weg das nasse Gold bereits genommen hat und schätzen Sie umso mehr das Langenloiser Trinkwasser.