Nachtragsvoranschlag für 2012 beschlossen

Der Leiter des Rechnungsamtes Karl Brunner und Bürgermeister Hubert Meisl sind mit der Entwicklung in unserer Stadtgemeinde zufrieden.

Nachdem der Rechnungsabschluss 2011 einen Soll-Überschuss von € 1.226.954,70 ausweist, galt es in den vergangenen Wochen einen Nachtragsvoranschlag in Abstimmung mit allen politischen Referenten zu erstellen.

Die über das übliche Ausmaß hinausgehenden Mehreinnahmen resultieren aus der Grundsteuer (+ € 84.000,00), der Kommunalsteuer (+ € 192.000,00), der Aufschließungsabgabe (+ € 365.000,00) und der Ertragsanteile (+ € 207.000,00). Der Nachtragsvoranschlag 2012 umfasst somit 18 außerordentliche Vorhaben mit einer Gesamtsumme von € 4.736.900,00. Die diversen Rücklagen erhöhen sich von € 1.905.200,00 auf € 2.208.600,00. Die „pro-Kopf-Verschuldung“ bleibt konstant und beträgt demnach rund € 1.700,00. Hier liegen wir deutlich unter dem Bezirksund Landesschnitt. „Ich bin froh, dass unsere Vorgänger immer ein Auge auf die Finanzen unserer Stadtgemeinde gehabt haben. Wir sind in der glücklichen Lage als eine von wenigen Gemeinden im Bezirk Krems solche hohen Investitionen tätigen zu können. Gerade deswegen sehe ich auch die Stadtgemeinde Langenlois als größten Partner der heimischen Wirtschaft“, sagt Finanzreferent Bürgermeister Hubert Meisl.