Neue Zufahrt für das Siedlungsgebiet Lange Sonne

,

Reges Interesse herrschte bei der

Informationsveranstaltung.,Diese Planstudie wurde den Anrainern vorgestellt.

Die Bautätigkeiten im Siedlungsgebiet Lange Sonne gingen in letzter Zeit flott voran. Neben der Loisium Kellerwelt und des Loisium Hotels wurden zahlreiche Einfamilienhäuser, Wohnungseinheiten der Kirchberger Siedlungsgenossenschaft, das Pflegezentrum und das Betreute Wohnen der Gedesag errichtet. Die Diskussion über die Zu- und Abfahrtsmöglichkeiten wurde in den vergangenen Jahren geführt und eine Lösung für die zukünftige Verkehrsführung gesucht.

Die bestehende Anbindung im Westen durch die Schilternerstraße wird nun durch eine neue Straße in Richtung Norden über das Vögerl entlastet. Diese bekommt noch im ersten Halbjahr 2012 eine Tragdecke aus Asphalt. Auch in der Sonnenstraße wird in den nächsten Wochen fertig asphaltiert. Die Anbindung durch die Höhenstraße bleibt wie gehabt bestehen. Das Verkehrsaufkommen auf der sich momentan in einem sehr schlechten Straßenzustand befindliche untere Seestraße bzw. Zöbingerstraße nahm in den letzten Jahren vermehrt zu. Viele Anrainer nehmen diese Route als schnellste Anbindung in das Zentrum von Langenlois. Eine innovative und attraktive neue Straßenanbindung kann hier Abhilfe schaffen. Der nördliche Bereich unmittelbar nach der bestehenden Brücke wird aufgeschüttet. Das neu entstehende Straßenstück mit einer Straßenbreite von 6 Metern und einem anschließenden Gehsteig von 1,5 Metern wird dann rechtwinkelig in die Kamptalstraße einmünden. Die leichte Verschwenkung der Fahrbahn ermöglicht ein problemloses Zufahren zu den bestehenden Liegenschaften. Der Einsatz eines hochwertigen Asphaltbelages vermindert die Abrollgeräusche der Fahrzeuge. Am 24. März wurde in einer Versammlung das Projekt an Ort und Stelle der betroffenen Bevölkerung vorgestellt. „Wir werden die Wünsche und Anregungen der Anrainer in die Projektplanung einfließen lassen“, sagt der zuständige Referent Ing. Stefan Nastl.