Standort für die Mobilfunkanlage in Gobelsburg fixiert

Eine A1-Sendeanlage im Kirchturm soll für besseren Empfang sorgen

In den vergangenen zwei Jahren wurde in einer auf Initiative von unserem Bürgermeister Hubert Meisl gegründeten Arbeitsgruppe, bestehend aus Befürwortern und Kritikern eines weiteren Ausbaues des Handynetzes sowie Vertretern des Pfarrkirchenrates, über mögliche Lösungen und Varianten intensiv diskutiert. Es wurden zahlreiche in Frage kommende Standorte für eine neue Sendeanlage von Experten untersucht und Messungen durchgeführt. In einer von Ortsvorsteher StR Franz Parth und Pfarrkirchenrat DI Richard Demattio initiierten Befragungsaktion sprachen sich 87 % der 491 befragten Gobelsburgerinnen und Gobelsburger für einen Standort im Kirchenturm aus. In der September -Gemeinderatssitzung stimmten ÖVP und FPÖ-OPAL für diesen genannten Standort und ersuchten unseren Bürgermeister mit dem Bundesdenkmalamt und mit der Diözese Sankt Pölten Kontakt aufzunehmen, um eine rasche Umsetzung zu gewährleisten. Keine Zustimmung zum Wunsch der Gobelsburger Bevölkerung kam von den Grünen und der SPÖ mit dem ehemaligen Ortsvorsteher StR Werner Buder.